10.2. wieder daheim

Administrator (Reinhard_net) on 10/02/2019

Leider oder besser zum Glück war ich 12 Tage im Krankenhaus.

Am 29.1. erwachte ich mit heftigen Bauchschmerzen. Im Krankenhaus wurden Darmverschlingungen und ein Darmverschluss festgestellt. Eine Notoperation wurde sofort eingeleitet. Dabei wurden mir 20 cm mit teilweise abgestorbenem Dünndarm, wie der operierende Arzt nach erfolgreicher Operation mitten in der Nacht Elke mitteilte, entfernt. Leider lässt sich bei dieser Operation eine Lungenentzündung selten verhindern. Auch bei mir trat eine Lungenentzündung auf und musste intensiv behandelt werden. 5 Nächte, 6 Tage habe ich auf der Intensivstation verbracht. Eine Bauchbind hält die Bauchdecke zusammen und linder so die Schmerzen beim Husten.

Am kommenden Dienstag sollen im Krankenhaus die 51 Klammern, die im Moment die vier bis zu 20 cm langen Operationsnarben zusammen halten, entfernt werden. Bis zur 10ten Wochen nach der Operation darf ich nur bis zu maximal 5 kg heben.

Als Nebeneffekt der intensiven Betreuung im Krankenhaus konnte mein Blutdruck mittels Medikamente eingestellt werden. Leider hatte ich aber auch erhebliche Probleme in der Nahsicht, beim Lesen auf dem Handy oder in der Zeitung. Ein abenteuerlicher Ausflug in die Augenklinik nach Stuttgart ergab, dass mich neben dem grauen Star noch eingetrocknete Öldrüsen zwischen den Wimpern plagten. In etwa 6 Monaten sollte ich den grauen Star beseitigen lassen.

Möglichst schon in 6 Wochen sollte ich auch eine Darmspiegelung durchführen lassen. Äußerlich gab es keine Auffälligkeiten, aber was innen im Darm los ist kann erst nach dieser Spiegelung genau gesagt werden.

 

"Im terminalen Ileum (die letzten zehn bis 15 Zentimeter des Krummdarms) findet auch die Rückresorption der Gallensäuren statt, die von der Leber produziert und verpackt in der Gallenflüssigkeit in das Duodenum zur Fettverdauung abgegeben wurden. Nach der Rückresorption der Gallensäuren gelangen diese über das Blut wieder in die Leber (enterohepatischer Kreislauf).

Außerdem wird im terminalen Ileum Cobalamin (Vitamin B12) aus der Nahrung resorbiert."

Quelle: https://www.netdoktor.de/anatomie/ileum/

Zur├╝ck