11.2. Nugget Point und Seelöwen

Administrator (Reinhard_net) on 11/02/2020

Der Morgen war kalt und ungemütlich, am Nachmittag kam die Sonne hervor. Wir haben uns den "Nugget Point" und die "Jack's Bay" angesehen. Außerdem waren wir noch in Owaka.

Montag, 11. Februar, 21:15 Uhr

Der Himmel ist bewölkt und es weht ein ungemütlich er Wind. Wir ließen uns Zeit, Elke füllte eine Waschmaschine. Gegen 11 Uhr fuhren wir los, die Umgebung an zu schauen. Erstes Ziel war der "Nugget Point". Die Felsen im Meer vor der Klippe mit dem Leuchtturm sollen bei Sonnenuntergang goldgelb leuchten. Das konnten wir natürlich nicht erleben. Wir waren gerade noch früh genug am Parkplatz. Nach uns kamen noch viele weitere Besucher, so dass einige wieder umkehren mussten, weil es keine Parkmöglichkeit mehr gab. Und das in der Nachsaison!

Anschließend machten wir uns auf den Weg zur Jacks Bay. Auf dem Rastplatz direkt am Strand machten wir Mittagspause. Auf dem Strand waren Seelöwen zu Hause. Wir konnten beobachten, wie eine Mutter und Kind um die Wette über den Strand liefen. Im Hintergrund war auch der Vater zu sehen, der die Wettläufer anfeuerte.

Elke wanderte noch zum "Blowing Hole", während ich meine Mittagsruhe hielt. Der Weg über die Klippen wäre für mich auch zu schwierig gewesen.

Danach fuhren wir zurück in den Ort Owaka. Ein nettes kleines Städtchen mit einem Tourist Büro (i-Site). Im i-Site erfragt Elke, wo die Gelbaugen Pinguine zu sehen sind. Dann ging es noch zum Supermarkt einige Kleinigkeiten einkaufen und in ein Kaffee. Die Kuchenstücke waren sehr süß, der Cappuccino tat uns gut.

Auf dem Rückweg schauten wir noch bei den Pinguinen vorbei. Wir waren aber zu früh dort. Sie waren noch im Meer unterwegs.

Nach dem Abendessen schauten wir uns noch in den Straßen beim Campingplatz um, wie Neuseeländer so leben und wohnen. Die Sonne hatte bis zum Abend gehalten. Doch für die nächsten Tage ist kein gutes Wetter vorher gesagt. Wir wollen morgen Richtung Alpen bis Mossburn fahren. Danach entscheidet die Wettervorhersage, ob wir in die Alpen zum Doubtful Sound fahren oder östlich der Alpen im Regenschatten der hohen Berge uns auf den Weg nach Norden machen.

Zurück